Unsere Eintracht

Alles zu den Adlerträgern!
  1. Inhaltlich und gedanklich bin ich auch bei clakir, WA und deMuerte....wäre schön, wenn in diesen beschriebenen Richtungen andere Verhaltensmuster entstehen könnten...aber ich teile auch die Skepsis von clakir, weil ich auch nicht glaube, das sich nach Corona dieses absurde Business grundlegend in eine "normale" Richtung verändern wird. Wie sollte das auch auch aussehen...? Der Fußball insgesamt hat mittlerweile weltweit eine Dimension erreicht, in der immense Summen im Spiel sind und alle drehen an diesem Rad mit. Natürlich kann man über das eigene Fanverhalten nachdenken, aber sind wir doch ehrlich, sobald es irgendwann auch wieder mit vollen Stadien losgeht, simmer alle wieder mit dabei, weil wir unseren Verein und den Fußball insgesamt lieben...das ist nicht auflösbar, weil Gefühl gegen Verstand steht und zumindest bei mir wird das Gefühl immer gewinnen...
  2. Die Spielerberater sind schon "besorgt", angesichts der momentanen Situation, weil transfermäßig alles noch ungewiß ist....ich kann das verstehen, die Vorstellung, sich nicht weiter exorbitant die Taschen vollmachen zu können, kann einen schon besorgt werden lassen....die Probleme hätten andere vernutlich gerne....
  3. [size=24][b]Rasenfunk [/b][/size] https://rasenfunk.de/schlusskonferenz/267 [b]Book of Brolenz[/b] {color:#ff0000}Broich und Polenz reden über ihre Vergangenheit, ihre Ideen vom Fußball, sowie ihren neuen Job als Trainer bei der Eintracht.{/color}
  4. [quote=WuerzburgerAdler] [quote=DBecki] [quote=Basaltkopp] Besonders die 0 Euro, die wir vorher am Catering bekommen haben, sind kaum zu ersetzen. [/quote] Das stimmt. Die Insolvenz ist quasi vorprogrammiert. Oder mindestens 2011-2016. [/quote] Jo. Das Perfide an der Sache ist, dass alle anderen Vereine keine Einbußen haben und deshalb locker an uns vorbeiziehen werden. Die ganze Welt ist ungerecht. [/quote] Wie Herri schon sagte, die Ebbe senkt alle Boote. Oder so.
  5. [quote=Diegito] [quote=Brodowin] Mir fehlt der Fußball nicht. Und ich würde es mir nicht ansehen, wenn es jetzt mit Geisterspielen los geht. Nicht mal die Eintracht. Mir wären die Ergbnisse egal. [/quote] Du bist aber schon ein Eintrachtfan, oder? Ansonsten würde ich dir dezent die Frage stellen was du hier eigentlich so machst in diesem Forum? Wenn einem die Ergebnisse der Eintracht völlig egal sind sollte diese Frage erlaubt sein... [/quote] Fußball, das ist für mich nicht (nur) 22 Angestellte von Wirtschaftsbetrieben die um des Geldes Willen unter Isolation gegen den Ball treten. Das mag wirtschsftlich von Interesse sein, mich berührt es nicht. Ein volles Stadion, Interaktion zwischen Fans und Mannschaft, zwischen den Fanlagern, Geschrei, Pfiffe, und was alles dazu gehört. DAS ist für mich Fußball. Wenn es das wieder gibt, bin ich dabei. Falls Leute wie du mir das zugestehen.
  6. Vor 3 Jahren hätten wir wahrscheinlich jetzt schon Kostic Trapp und Silva verschenken müssen. Allerdings befinden wir uns dieses Jahr in der komfortablen Lage dass wir quasi schon von den Spielen her ne komplette Saison gespielt haben. Ohne jetzt genau zu wissen wie sich die Einnahmen von TV Geldern vom Europapokal zur Bundesliga unterscheiden
  7. Dagegen möchte ich gar nichts sagen. Könnte durchaus sein, dass du da recht hast. Mir ging es aber vor allem darum, dass sich hier eine Chance auftut, das Geschehen einmal nicht "den Verantwortlichen" zu überlassen und sich dann zu fügen oder ggf. zu schimpfen, sondern darum, mit einem neuen Bewusstsein das normale Leben wieder aufzunehmen, wenn die ganze Sache vorbei ist. Auch im Fußball. Denn da gibt es genügend Dinge, die uns Fans stören und die man ändern sollte. Wozu realistsich sein? Gehen wir es einfach an. @ DeMuerte Ich schätze deine Auffassungsgabe und deine Fähigkeit zu verstehen sehr.
  8. Da sehe ich auch ein Problem. Wenn nach einem Spieltag 2 Spieler positiv sind, werden 4 Mannschaften unter Quarantäne gestellt. Etliche Spiele fallen wieder aus etc. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese saison zu Ende gespielt wird. Leben könnte ich momentan mit Geisterspielen, ist aber auch davon abhängig, wie die weitere Entwicklung in Deutschland sein wird.
  9. [quote=Wedge] [quote=Diegito] [Ich glaube z.b. nicht das in Bergamo in den nächsten Monaten ein Fussballspiel stattfinden wird... [b]aber warum keines in Deutschland stattfinden kann/soll erschliesst sich mir nicht[/b]... wohlgemerkt Stand jetzt. [/quote] Weil es Spieler töten könnte, deswegen. Auch Stand jetzt. [/quote] Ich sehe da auch keinen Unterschied zwischen Bergamo und Deutschland. Es reicht ein Infizierter im Umfeld um das Virus zu verbreiten. Und die Gefahr ist in Deutschland genauso gegeben wie in Bergamo. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit in Bergamo (noch) größer, aber die Gefahr ist in Deutschland auch gegenwärtig.
  10. Ich bin da nicht so optimistisch. Je länger gar nicht gespielt wird und je später wieder vor Zuschauern gespielt werden kann, desto enger wird es auch für unsere Eintracht. Noch vor 3 Jahren hätten wir wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt schon arge Probleme gehabt. Aber ewig halten unsere Rücklagen auch nicht. Aufgrund der Ungewissheit glaube ich in der Tat, dass die kommende Transferperiode sehr spannend sein könnte.
  11. [quote=Diegito] [Ich glaube z.b. nicht das in Bergamo in den nächsten Monaten ein Fussballspiel stattfinden wird... [b]aber warum keines in Deutschland stattfinden kann/soll erschliesst sich mir nicht[/b]... wohlgemerkt Stand jetzt. [/quote] Weil es Spieler töten könnte, deswegen. Auch Stand jetzt.
  12. [quote=PhillySGE] meinen Vorschlag 2 Monate auf Gehalt zu verzichten, wurde ja um es freundlich zu sagen nur "mäßig" für gut befunden [/quote] Falsch. Es ging um den Zusammenhang mit dem KUG. Wenn die Jungs freiwillig (!) auf zwei (oder bei längerer Pause auch gerne mehr) Monatsgehälter verzichten würden, wäre das eine tolle Sache. Aber nicht um das KUG zu vermeiden, sondern um die wegfallenden Einnahmen zu kompensieren und die Eintracht vor der Pleite zu retten. Natürlich ist KUG nicht schön und tut dem einen oder anderen "kleinen" Angestellten auch weh. Aber durch die Aufstockung ist der Einschnitt nicht so dramatisch und wieso sollte man die staatliche Hilfe nicht in Anspruch nehmen? Schließlich hat man ja auch fleißig in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt und kann die Leistungen dann doch auch in Anspruch nehmen.